+++   21.08.2019 Schnupperstunde Power-Yoga  +++     
     +++   14.09.2019 111 Jahre MTV Freiheit  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Archiv 2005

18.12.2005

 

 

 

 

 

 

 

Nikolausturnen als Jahresabschluss
Fröhliche Kinder und zufriedene Eltern erlebten am 18.12.2005 das Nikolausturnen, einen bunten Nachmittag mit sportlichem Programm und Kaffeetafel. Dem bewährten Team des MTV mit Achim Schramm an der Spitze der Organisation und Christa Werner als "Programmdirektor" gelang wieder eine rundum fröhliche Veranstaltung. In der weihnachtlich geschmückten Turnhalle konnten sich alle an Vorführungen und Musik erfreuen. Weihnachtslieder zur Gitarre umrahmten die sportlichen Vorführungen der Kindergruppen von Christa Werner, Helmut Waldmann und Achim Schramm. Die Großen sprangen vom Minitrampolin über immer höhere Hindernisse, die Kleinen sangen und turnten am großen Kasten und die Kleinsten führten Singspiele auf. Alle Aktiven bekamen viel Beifall von den stolzen Eltern.
Die Kinder waren mit großer Begeisterung dabei und bedauerten es fast, als der Nikolaus den Spaß unterbrach, um die Kinder für ihre sportlichen Aktivitäten zu belohnen. Jedes Kind bekam ein kleines Geschenk und gute Worte des freundlichen Mannes in Rot. Mit einem gemeinsamen Lied wurden die Veranstaltung und das Sportjahr 2005 für die Kinder beendet. Der Sportbetrieb beginnt für sie wieder nach den Weihnachtsferien. 
Dezember 2005

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

II. Schüler ist Herbstmeister
Für die II. Schülermannschaft des MTV Freiheit war es die erste Saison  überhaupt in der Anfängerstaffel. Bereits die ersten Punktspiele zeigten, dass sich der Nachwuchs mit Alexander Klages, Marcel Pfitzmann, Massimo Caparelli, André Zlamal und Dennis Plaumann durchsetzen kann. Jedoch hatte keiner damit gerechnet, dass es am Ende sogar für die Herbstmeisterschaft reichen würde. Nach dem letzten Pflichtspiel gegen den TTC GW Herzberg III, das die Freiheiter klar mit 7:0 für sich entschieden, stand die Tabellenführung mit 14:2 Punkten fest. Im Laufe der Hinrunde musste sich die II. Schüler nur dem TTK Gittelde-Teichhütte knapp mit 5:7 geschlagen geben. Besonders lobenswert sind die Leistungen von Alexander Klages (14:2) und Marcel Pfitzmann (11:3), die die Gesamtwertung der Einzelrangliste des oberen Paarkreuzes anführen. 
Die I. Schülermannschaft belegt in der Kreisliga mit Cevin Bierhance, Jan Diemann, Dennis Rieke und Patrick Schuler einen akzeptablen 5. Tabellenplatz. 
Nach einem 7:4- Erfolg gegen den TTV Geismar erreicht die I. Jugend mit 10:8- Spielen einen guten 4. Platz in der Bezirksliga.
Die II. Jugendmannschaft bestritt ihr letztes Heimspiel gegen den SV RW Hörden II. Obwohl zwei Stammspieler fehlten, setzten sich die Freiheiter mit 7:2 durch. Nach einem weiteren  Sieg gegen den TTC GW Herzberg  mit 7:1 belegt die II. Jugend vertreten durch Lars Böller, Timo Kunzendorff, Hendrik Schröder und Kim Behrens einen hervorragenden zweiten Tabellenplatz. 
Für die I. Herrenmannschaft wäre sicherlich mehr drin gewesen. Im letzten Pflichtspiel gegen den TTK Gittelde-Teichhütte konnten nur Torsten Nickel sowie Sven Schumann  im Einzel und zusammen im Doppel und Thomas Johannes punkten, so dass die Mannschaft über ein 4:9 nicht hinauskam.  Auch die Jugendersatzspieler, die für fehlende Stammspieler einsprangen, hatten zwar Potential, zeigten aber noch nicht das entsprechende Durchsetzungsvermögen. Damit rutschte die I. Herren auf den 5. Tabellenplatz der 2. Bezirksklasse. 
Die II. Herren überzeugte in der gesamten Hinrunde durch Eugen Müller, Stephan Beer, Michael Bania, Rainer Rothenberg, Bernd Patzer, Dennis Bierhance und Gerd Häfner und führt die Tabelle mit 14:2- Punkten an.Trotz des guten Abschneidens in der 2. Kreisklasse läuft es innerhalb der Mannschaft noch nicht ganz rund und es wird von den jungen Erwachsenen mehr Einsatz und Zuverlässigkeit erwartet. 

November 2005

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachwuchs weiterhin gut im Rennen
Die I. Schülermannschaft des MTV Freiheit hatte den TTC GW Hattorf I zu  Gast. Nur Cevin Bierhance und  Jan Diemann konnten den überlegenen Gästen etwas entgegensetzen, so dass die Freiheiter nicht über ein 2:7 hinaus kamen.
Besser machte es die II. Schüler in der Anfängerstaffel gegen den TTC GW Herzberg IV. Die Eingangsdoppel verliefen ausgeglichen; Alexander Klages/ Dennis Plaumann punkteten für den MTV. Nach der ersten Einzelrunde ging  der Nachwuchs durch Klages, Marcel Pfitzmann, Massimo Caparelli und Plaumann bereits mit 5:1 in Führung. Wiederum Klages und Caparelli punkteten zum 7:2. Nach einem 7:3- Erfolg beim TTC GW Hattorf IV liegt die II. Schüler nun auf Platz 3 der Tabelle.
Die I. Jugend traf in der Bezirksliga auf den TSV Rothemühle. Torben Last und Christian Henze zeigten gute Leistungen und holten allein vier Punkte im Einzel für den MTV. Ein Einzelerfolg von Lennart Last sowie Eingangs- und Schlussdoppel der Brüder Last machten den 7:4- Sieg perfekt. 
Weniger erfolgreich lief es beim Nikolausberger SC, da zwei Stammspieler beim MTV fehlten. Ein 3:7- Endstand konnte nicht verhindert werden, denn nur das Eingangsdoppel Last/ Last und Torben Last (2) im Einzel setzte sich durch. 
Die I. Herren trat in der 2. Bezirksklasse gegen den TSV Wachenhausen II an. Thomas Johannes, Torsten Nickel, Torben Last (JES), Thomas Radomsky, Sven Schumann und Dennis Müller sorgten für einen souveränen 9:2- Erfolg. 

18.11.2005

 

Wirbelsäulengymnastik am Freitag
Ab Freitag, 18.11.2005 fand die zweite Stunde Wirbelsäulengymnastik am Freitag von 16.00 - 17.00 Uhr in der oberen Halle auf den Freiheiter Höhen statt. Übungsleiterin ist Tanja Römermann.
November 2005

 

Inge Behrend zurückgetreten
Aus persönlichen Gründen hat Inge Behrend ihr Amt im Vorstand abgegeben. Sie war bei der Jahreshauptversammlung 2005 als Verantwortliche für die Planung des Vereinsjubiläums 2008 gewählt worden.
November 2005

 

 

 

 

 

 

I. und II. Jugend punkten
Die I. Jugendmannschaft des MTV Freiheit hatte im Pflichtspiel der Bezirksliga den RSV Braunschweig zu Gast. Beide Doppel mit Lennart Last/ Torben Last und Chris Langkabel/ Christian Henze setzten sich durch. In der ersten Einzelrunde punkteten L. Last und Henze zum 4:2. Anschließend baute wiederum L. Last die Führung aus und auch Langkabel gewann sein zweites Einzel zu einem Zwischenstand von 6:4. Das Schlussdoppel Last/ Last brachte den Siegpunkt zum 7:4- Endstand.
Die II. Jugend empfing in der Kreisliga den TTG Zorge- Wieda. Ohne Nr. 2 und Nr. 4 setzten sich die Freiheiter mit 7:0 durch. Zum Erfolg trugen die Doppel Timo Kunzendorff/ Hendrik Schröder sowie Dennis Rieke/ Marcel Pfitzmann und die Einzelerfolge von Kunzendorff (2), Schröder, Rieke und Pfitzmann bei.
Die I. Herren traf in der 2. Bezirksklasse auf den SuS Tettenborn. In der Aufstellung Thomas Johannes, Torsten Nickel, Thomas Radomsky, Sven Schumann, Dennis Müller und Rainer Rothenberg gelang ein deutlicher 9:1- Erfolg. 
Die II. Herren bestritt die erste Runde des Kreispokals gegen den TTC GW Hattorf IV. Die Freiheiter hatten ihre Mühe, konnten das Spiel aber mit 5:3 für sich entscheiden. Es punkteten Stephan Beer (3), Eugen Müller und Michael Bania.  
15.11.2005

 

 

Laternenfest
Am  15.11.2005 fand der Laternenumzug für die Kinder des MTV Freiheit statt. Treffpunkt war auf dem ehemaligen Tengelmann-Parkplatz, von wo aus der Zug durch die Freiheit startete. Abschluss war ein gemeinsames Essen im Hof der Familie Werner, wo es Würstchen und Kinderglühwein am Lagerfeuer gab. Leider regnete es in Strömen, so dass nur wenige Kinder an der Veranstaltung teilnahmen.
6.11.2005

 

 

Sonntagswanderung zur Hanskühnenburg
Am Sonntag, dem 6.11.2005, führte die Sonntagswanderung zur Hanskühnenburg. 11 Teilnehmer trafen sich auf dem Parkplatz an der ehemaligen Stadtsparkasse Freiheit, und fuhren in Fahrgemeinschaften zur Magdeburger Hütte, von wo aus es auf dem Reitstieg zur Hanskühnenburg ging. Glücklicherweise war sie den letzten Tag geöffnet, so dass sich die vom Nebel etwas verfrorenen Wanderer aufwärmen und stärken konnten. Der Rückweg führte steil bergab nach Riefensbeek, wo die Wanderung mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken beschlossen wurde.
31.10.2005

 

Neue Übungsleiterin im Gesundheitssport
Seit dem 31.10.2005 werden die Übungseinheiten "Seniorensport" und "Wirbelsäulengymnastik" von einer neuen Übungsleiterin geführt: Tanja Römermann aus Katlenburg, ausgebildete Gymnastiklehrerin, 28 Jahre jung. Herzlich willkommen!

29.10.2005

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

II. Schüler überlegen
Die II. Schülermannschaft trat in der Anfängerstaffel gegen den TTC Förste IV an. Die Eingangsdoppel verliefen zu Gunsten des MTV und auch im weiteren Spielverlauf zeigten sich die Freiheiter überlegen. Für den 7:1- Erfolg sorgten im Doppel Alexander Klages/ André Zlamal sowie Marcel Pfitzmann/ Massimo Caparelli und im Einzel Klages (2), Pfitzmann, Caparelli und Zlamal.
Die II. Jugendmannschaft lieferte sich in der Kreisliga ein spannendes Duell mit dem SV RW Hörden. Die Eingangsdoppel und die erste Einzelrunde verliefen ausgeglichen, Lars Böller/ Timo Kunzendorff punkteten im Doppel sowie Böller und Hendrik Schröder im Einzel. Anschließend musste Böller sein Spiel im 5. Satz abgeben; dafür punktete Kunzendorff. Bei einem Stand von 4:6 mussten die Schlussdoppel entscheiden. Wieder waren es Böller/ Kunzendorff, die verkürzen konnten, allerdings verloren Schröder/ Kim Behrens unglücklich im 5. Satz und aus einem greifbar nahem Unentschieden wurde eine 5:7- Niederlage.
Die I. Herrenmannschaft machte es im folgenden Pflichtspiel der 2. Bezirksklasse gegen den TSV Wachenhausen I ebenso spannend. Die Freiheiter erwischten einen guten Start und gingen nach den Doppeln durch Thomas Johannes/ Thomas Radomsky und Dennis Müller/ Stephan Beer mit 2:1 in Führung, Das starke mittlere Paarkreuz vertreten durch Radomsky und Sven Schumann sorgte für 4 Punkte, allerdings kam im oberen und unteren Paarkreuz nur jeweils ein Punkt von Johannes und Beer. Bei einem Stand von 8:7 hatte das Schlussdoppel Torsten Nickel/ Schumann die Möglichkeit, das Spiel für den MTV zu entscheiden. Dieses Ziel verfehlten sie nur knapp, verloren im 5. Satz, so dass die Partie mit einem Unentschieden endete.
Die I. Herren hatte den SSV Nörten mit 9:4 im Griff. Es punktete das Doppel Nickel/ Schumann sowie im Einzel Johannes, Nickel, Radomsky(2), Schumann (2), Eugen Müller und Dirk Fischer.
Die Erfolgsserie der I. Herren unterbrach der TSV Langenholtensen II. Die Freiheiter kamen schon am Anfang nicht gut zurecht, verloren zwei der drei Eingangsdoppel im 5. Satz; nur Nickel/ Schumann punkteten. Durch gute Einzelleistungen von Johannes, Radomsky, Schumann und Müller konnten sie zum 5:5 ausgleichen. Anschließend setzte sich nur noch Radomsky durch, so dass man über ein 6:9 nicht hinaus kam.

11.10.2005

 

 

 

 

 

 

Erster Punktgewinn für die Schüler
Die I. Schülermannschaft des MTV Freiheit lieferte sich in der Kreisliga einen Kampf gegen den TTC Förste. Die Eingangsdoppel verliefen ausgeglichen; ebenso die erste Einzelrunde. Für den MTV punkteten Cevin Bierhance/ Jan Diemann sowie Bierhance und Dennis Rieke. Die 6:3- Führung brachten wiederum Bierhance, Rieke und Diemann, jedoch konnte erst das Schlussdoppel Bierhance/ Diemann den entscheidenden Punkt zum 7:5- Erfolg holen.
Nach einem 7:4 - Auswärtssieg bei der SV Braunlage, hatte die I. Jugendmannschaft des MTV Freiheit im darauf folgenden Pflichtspiel gegen den aus der Niedersachsenliga kommenden TTC Gifhorn keine Chance und verlor mit 2:7. Die Punkte für den MTV holten die Brüder Last im Doppel sowie Torben Last im Einzel.
Die I. Herrenmannschaft behauptet sich weiter an der Spitze der 2. Bezirksklasse. Gegen den TTC Förste siegten die Freiheiter glatt mit 9:3. Dabei punkteten im Doppel Torsten Nickel/ Sven Schumann sowie Thomas Johannes/ Thomas Radomsky und im Einzel Johannes (2), Nickel, Radomsky (2), Schumann und Stephan Beer.
Die II. Herrenmannschaft  hatte nach ihrem Aufstieg in die 2. Kreisklasse mit einem 9:0- Erfolg gegen den TSV Wulften einen guten Start. 

8.10.2005

 

 

 

 

Kreismeisterschaft Tischtennis
Der erste Teil der Tischtennis-Kreismeisterschaften wurde in Bad Lauterberg ausgetragen. Die Spieler des MTV Freiheit waren mit guten Platzierungen dabei.
Bei den Herren setzte sich mit Thomas Johannes ein Herren-C-Spieler gegen die klassenhöheren Aktiven durch. Er gewann die Wettkämpfe Herren offen und Herren C. In dieser Klasse war Eugen Müller Zweiter. Die beiden gewannen auch das Doppel der Herren.
Die Damenkonkurrenz stand im Zeichen von Manuela Schwark, Übungsleiterin im MTV Freiheit, die für den TTC Hattorf startet.
Im Schüler B-Doppel siegte Cevin Bierhance zusammen mit Jan Giersemehl vom TTC Förste. Den Einzel-Wettkampf der Schüler A konnte Lennart Last für sich entscheiden. Dritter wurde Jan Diemann. Im Doppel der Schüler A gewannen Lennart Last und Hendrik Schröder. 

9.10.2005

 

 

Herbst-Wanderung
Am Sonntag, dem 9.10.2005, wurde die Reihe der Sonntagswanderungen fortgesetzt. 27 Personen trafen sich auf dem Parkplatz an der ehemaligen Freiheiter Sparkasse, bildeten Fahrgemeinschaften und fuhren zum Parkplatz am Polsterberg Hubhaus. Im Nebel starteten sie ins Huttal, doch als sie die Bundesstraße querten, kam die Sonne heraus und an den Teichen lief man im vollen Sonnenschein. Am Jägerblecker Teich wurde Picknick gemacht. Von dort aus ging es unterhalb des Polsterberger Hubhauses zurück zum Parkplatz. 

19.9.2005

 

 

 

 

 

 

 

 

Gelungener Start in die neue Saison
Die Tischtennisabteilung des MTV Freiheit geht mit jeweils zwei Schüler-, Jugend- und Herrenmannschaften in die neue Saison.
Sehr erfreulich ist die Aufstellung einer neuen Schülermannschaft mit Alexander Klages, Marcel Pfitzmann, Massimo Caparelli, André Zlamal und Dennis Plaumann in der Anfänger- Staffel. Der Nachwuchs des MTV bestritt sein erstes Pflichtspiel gegen den TTC Förste. Die Eingangsdoppel verliefen jeweils im 5. Satz zugunsten der Freiheiter; anschließend sorgten Klages, Pfitzmann, Caparelli und Patrick Schuler (2) für einen 7:3- Erfolg. 
Die I. Jugend konnte ebenfalls einen Erfolg in der Bezirksliga gegen die SV Germania Helmstedt verzeichnen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einem 2:4 Rückstand drehten die Freiheiter das Spiel und gewannen noch mit 7:5 durch die Punkte von Lennart Last/ Torben Last und Chris Langkabel/ Christian Henze im Doppel sowie L. Last, T. Last, Langkabel (2) und Henze im Einzel.
Gegen den Torpedo Göttingen war die I. Jugend nicht in Topform, verlor einige Spiele unglücklich im 5. Satz und musste sich letztendlich mit 3:7 geschlagen geben. Die Punkte für den MTV holte das Doppel der Brüder Last und Lennart Last im Einzel.
Die I. Herren trat nach dem Abstieg in die 2. Bezirksklasse beim TSV Hammenstedt II an. In den Eingangsdoppeln konnten sich nur Torsten Nickel zusammen mit Sven Schumann durchsetzen. Anschließend ließen die Freiheiter allerdings nicht mehr anbrennen und entschieden das  Spiel mit 9:4 für sich. Für den Erfolg sorgten Thomas Johannes (2), Torsten Nickel (2), Sven Schumann, Dennis Müller und die beiden Jugendersatzspieler Lennart und Torben Last. 

18.9.2005

 

 

 

 

 

Cross-Duathlon
Die ersten der 32 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Cross-Duathlon kamen nach knapp 1 1/4  Stunden ins Ziel, nachdem sie einmal 5000 und einmal 2500 Meter gelaufen und dazwischen 20 km Rad gefahren waren. Der Vorjahressieger Jörg Franke vom RSC Wunstorf musste sich diesmal Arne Christmann vom LSKW Bad Lauterberg geschlagen geben, konnte aber dessen Vater Andreas Christmann schlagen. Alle drei beendeten den Wettbewerb mit guten Zeiten unter 1:20,00. Als einzige Frau machte Petra Weber  mit, die den Wettkampf in 2:31:25 absolvierte.
Zwei Teilnehmer absolvierten die kürze Strecke der männlichen Jugend: Niclas Zimmermann (Jg 90) lag mit 52:03 am Ende deutlich vor Patrick Melich (Jg 90).
Alle Strecken waren mehrfach zu fahren bzw. zu laufen, so dass die zahlreichen Zuschauer sowohl auf den Freiheiter Höhen als auch an der Radstrecke  die Wettkämpfer mehrfach zu sehen bekamen. Sie zollten den „harten“ Teilnehmern viel Beifall und Respekt, denn es war für jeden Laien zu sehen, dass dieser Wettkampf den Sportlern viel abverlangte.

18.9.2005

 

 

 

 

 

Schüler-Duathlon
Reichlich Beifall bekamen die Schülerinnen und Schüler, die im Vorfeld des Cross-Duathlons am 6. Freiheiter Schüler-Duathlon teilnahmen. Die 43 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kämpften eifrig um die Ränge. 17 Schüler und neun Schülerinnen bis 10 Jahre gingen an den Start und bewältigten die Strecken (300 m Laufen – 1000 m Radfahren – 300 m Laufen) in 5  bis 6:30 Minuten. Schnellster der Jungen war Erik Schünemann vom MTV Gittelde mit 5:00 vor Lukas Kolb aus Hohegeiß und Moritz Münnich vom FC Windhausen. Als schnellstes Mädchen setzte sich Karolin Höfert vom FC Windhausen mit 5:25 durch vor ihren Vereinskameradinnen Tedda Krohn und Julia Sbrisny. 
Die Älteren mussten 1000 m Laufen – 5000 m Radfahren – 1000 m Laufen bewältigen. Unter den zehn Schülern bis 14 Jahre war Robert Sellier vom LSKW Bad Lauterberg mit 25:36 Sieger vor Bastian Sakolowski und Alexander Weirich von der TG LaPeKa. Bei den Schülerinnen setzte sich Denise Walter vom FC Windhausen mit 30:11 gegen ihre Vereinskameradin Julia Klingsöhr und Sina Bade von der TG LaPeKa durch. 

17.9.2005

 

 

 

 

 

 

 

 

Wilhelm-Oehlkers-Lauf 
Über 40 Läufer und Läuferinnen aus verschiedenen Vereinen der näheren und weiteren Umgebung nahmen am Samstag am 16. Wilhelm-Oehlkers-Gedächtnislauf "Rund um die Freiheiter Höhen" teil und liefen Strecken zwischen 5000 m und 15.000 m. Die Felder waren mit durchschnittlich 10 Startern besetzt. So wurde der Volkslauf eine familiäre Veranstaltung. Bei schönem Frühherbstwetter konnten alle Starter ihre Strecken in guten Zeiten bewältigten und äußerten sich bei der Siegerehrung positiv zur guten Streckenführung und perfekten Organisation. 
Sechs Mädchen und ein Junge starteten auf der 1500m-Strecke. Schnellster war Tobias Friedrichsen, Jg 97, von der LG Osterode in genau 7:00 Minuten. Schnellstes Mädchen war Sina Bade, Jg. 93, vom MTV Freiheit in 7:23.
Die drei Streckenschnellsten auf der 5000 m-Strecke kamen alle aus Uwes Lauftreff. Sieger war Uwe Lowin, Jg 55, in 19:25, gefolgt von Uwe Borchers (Jg. 61) mit 20:29. Brigitte Kohn war mit 26:17 die schnellste Frau. 
Auf den 10.000 Metern kam Kevin Barkow vom MTV Freiheit (Jg. 88) mit 37:55 als Erster ins Ziel, gefolgt von seinem Vater Torsten Barkow (Jg. 62) vom MTV Freiheit mit 38:22.
Die meisten Läufer entschieden sich für die anspruchsvolle 15.000 m - Strecke. Hier siegte in der starken Zeit von 56:54 Thomas Just von der LG Osterode (Jg 75) vor seinem Vereinskameraden Tim Jesinghaus (Jg 74)  mit 57:54 und Roland Friedrichsen (Jg. 64) von der LG Osterode (1:00:21). 

11.9.2005 

 

Hexenstieg-Wanderung
Am Sonntag, dem 11.9.2005, wurde die Reihe der Sonntagswanderungen fortgesetzt. Die etwa 20 Teilnehmer  fuhren mit dem Bus  nach Buntenbock und wanderten von dort aus  auf dem Hexenstieg nach Osterode zurück. Trotz des plötzlich regnerischen Wetters hatten alle Teilnehmer viel Spaß.

3.7.2005

 

 

Sommerfest ein großer Erfolg
Das erste große Sommerfest des MTV Freiheit am 3. Juli 2005 lockte viele Besucher auf die Freiheiter Höhen. Der Verein präsentierte sich mit zahlreichen Angeboten zum Mitmachen und Zuschauen, und nicht nur die Kinder waren eifrig dabei. 
Das Angebot reichte von einer Wanderung am Morgen über Beach-Volleyball und Beach-Soccer bis zu BOP und Tischtennis. Darüber hinaus standen für die Kinder eine Hüpfeburg und eine bunte Spielwiese zur Verfügung. Wer wollte, konnte Badminton und Boccia spielen, und der eine oder andere vergnügte sich bei einem schönen Stück Kuchen einfach beim Zuschauen.

Juli 2005

 

Seepferdchen geschafft
Zehn Kinder der Wassergewöhnung konnten kurz vor den Sommerferien die Schwimmprüfungen "Seepferdchen" und "Freischimmer" ablegen. Stolz waren mit ihnen die Übungsleiter Bärbel und Achim Kretzer sowie Irmchen Franz und Susanne Werner.
Mai 2005

 

Werner von Einem gestorben
Plötzlich und unerwartet ist Werner von Einem gestorben. Nur wenige Tage nach der Beerdigung seines Bruders Horst von Einem ereilte ihn der Sekundentod.
Der MTV Freiheit trauert um sein Vorstandsmitglied und aktiven Übungsleiter im Gesundheitssport.

Mai 2005

 

 

 

 

 

Tischtennis-Vereinsmeister Offen
Mit über 20 Startern und immerhin sieben aus den beiden Herrenmannschaften wurde die Vereinsmeisterschaft der offenen Klasse ausgetragen. Erfreulich war die rege Beteiligung der Schüler und Jugend, die sich nicht scheute, gegen die Herren anzutreten. Sieger der Hauptrunde wurde Klaus Last, dem nur Thomas Johannes Steine in den Weg legen konnte. Die Trostrunde gewann Sven Schumann nach einem hart umkämpften 3:2-Sieg gegen Torsten Nickel.
Das Finalspiel zwischen Last und Schumann war eine klare Sache, denn Last war in einer überragenden Form und ließ seinem Gegner mit einem 3:0- Sieg keine Chance. Die Plätze 3 und 4 gingen an Tosten Nickel und Thomas Johannes.
Im Doppel setzten sich Torsten Nickel/ Stephan Beer gegen Eugen Müller/ Thomas Johannes sowie Klaus Last/ Lennart Last gegen Sven Schumann/ Dennis Müller durch.
Den Titel erkämpften sich Last/ Last und verwiesen Nickel/ Beer nach einer guten Leistung auf Platz 2.

Mai 2005

 

 

 

 

 

Tischtennis-Vereinsmeister Schüler
Erfreulich war eine Teilnehmeranzahl von 16 Schülern bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften. Gespielt wurde in vier Gruppen, und gerade die Anfänger boten eine gute Leistung. So qualifizierten sich auch Alexander Klages, Fabian Steinke und Marcel Pfitzmann für das Viertelfinale. Im Halbfinale standen sich Cevin Bierhance und Dennis Rieke sowie Fabian Steinke und Hendrik Schröder gegenüber, wobei sich jeweils Bierhance und Schröder durchsetzten. Nach einem guten Finalspiel musste sich schließlich Cevin Bierhance mit 1:3 geschlagen geben und Hendrik Schröder den Titel überlassen. Die Plätze 3 und 4 gingen an Dennis Rieke und Fabian Steinke. 
Im Doppel war aufgrund der Paarungen schon am Anfang recht ersichtlich, wer sich im Finale gegenüber stehen würde: Hendrik Schröder/ Jan Diemann und Cevin Bierhance/Dennis Rieke. Nach einer spannenden Partie sicherten sich Schröder/ Diemann den Titel als Vereinsmeister im Doppel.

Mai 2005

 

 

 

 

 

 

Tischtennis-Vereinsmeister Jugend
Die diesjährigen Vereinsmeisterschaften der Jugend wurden in drei Gruppen ausgetragen. Wegen Krankheit, Verletzung und anderer Gründe war das Teilnehmerfeld gegenüber dem Vorjahr relativ klein und auch einer der Favoriten -Torben Last - fehlte krankheitsbedingt. Im Halbfinale siegte Christian Henze über Hendrik Schröder und Lennart Last in einer knappen Partie über Dennis Müller mit 3:2.
Somit standen die Finalisten mit Henze und Last fest, die sich einen Kampf um den Titel lieferten und sich nichts schenkten. Spannende und taktisch ausgeklügelte Ballwechsel zogen sich durch das gesamte, sehr ausgeglichene Match, wobei sich letztendlich Lennart Last mit 3:2 durchsetzen und Vereinsrneister werden konnte.
Interessant gestalteten sich die Doppelpaarungen, denn Christian Henze entschied sich, mit Kim Behrens zu spielen und Einzel-Sieger Lennart Last tat sich mit Hendrik Schröder aus der III. Jugend zusammen. Das einzige eingespielte Doppel aus der 1. Jugend war demnach Chris Langkabel/ Dennis Müller. Im System „Jeder gegen Jeden“ errangen Last/ Schröder den Titel, die im entscheidenden Spiel 3:2 gegen Langkabel/ Müller gewannen.
April 2005

 

 

 

 

 

 

 

 

 

I. Jugend und II. Herren feiern Meisterschaft
Die II. Jugend des MTV Freiheit ist der diesjährige Meister in der Kreisliga mit 21:3 Punkten. Im entscheidenden Spiel gegen den TTC Osterhagen setzten sich die Freiheiter Spieler in der Aufstellung Christian Henze, Lars Böller, Timo Kunzendorff und Kevin Steuerwald mit 7:4 durch.
Auch die II. Herren wurden Meister in der 3. Kreisklasse. Im letzten Spiel lieferte sich die Mannschaft noch einen Krimi gegen den TTC Osterhagen IV. Beide Eingangsdoppel gingen im 5. Satz an die Gäste. In der ersten Einzelrunde punkteten Michael Bania, Rainer Rothenberg und Bernd Patzer zum 3:3- Ausgleich. Dann zogen die Gäste mit 5:3 davon, aber die Freiheiter hielten mit Patzer und Dennis Bierhance dagegen. Die Schlussdoppel mit Bania/ Rothenberg und Patzer/ Gehard Häfner erbrachten den 7:5- Erfolg. Nach einem 7:4- Sieg gegen den TTC GW Herzberg IV war die Meisterschaft mit 40:4 Punkten perfekt. 
Nicht ganz so erfolgreich sieht es bei der I. Jugend in der Bezirksoberliga aus. Da die Mannschaftsleistung in der  Rückserie nicht ganz konstant war, steht der MTV derzeit auf dem 8. Tabellenplatz, wobei noch ein Spiel gegen die SV Union Salzgitter als Tabellenletzten zu absolvieren ist. 
Wie nicht anders erwartet, beendet die III. Jugend des MTV Freiheit die Saison als Vorletzter der Kreisklasse. Durch unglückliche Umstände in diese Liga gesteckt, konnten die Nachwuchsspieler des MTV immerhin 7 Punkte in der für sie zu hohen Spielklasse holen. In der nächsten Saison werden sie wieder in der Schüler- Kreisliga starten.  
Die I. Herren hat den Kampf auf einen Relegationsplatz in der 1. Bezirksklasse verloren. Entscheidend dafür waren ein Unentschieden gegen  den TSV Brunsen und ein Spielverlust gegen den TTC GW Hattorf. Nur selten spielte der MTV in bester Aufstellung und wird als Vorletzter der Tabelle in der kommenden Saison in der 2. Bezirksklasse starten.  

10.4.2005

 

 

Frühlingswanderung
19 Mitglieder des MTV Freiheit trafen sich zur ersten Frühlingswanderung  nach Lerbach. Trotz des nicht gerade frühlingshaften Wetters wanderten sie zügig den Hengstrücken hoch und über den Sommerbergweg bis zum Schwimmbad Lerbach. Dort wurde Rast gemacht. Entgegen der ursprünglichen Planung ging es dann ein Stück durch Lerbach und dann steil bergauf zurück auf den Sommerbergweg und auf dem alten Weg zurück in die Freiheit.
3.4.2005

 

3. Osteroder Altstadtlauf
Am 3. Osteroder Altstadtlauf a nahmen auch wieder Sportlerinnen und Sportler des MTV Freiheit teil. Auf den verschiedenen Strecken starteten insgesamt 16 Vereinsmitglieder und vertraten den Verein würdig nach außen.

Mitte März 2005

 

 

 

 

 

 

II. Jugend auf Meisterschaftskurs
Die II. Jugend führt derzeit die Tabelle der Kreisliga an. In guter Verfassung gewannen die Freiheiter durch das Doppel Christian Henze/ Lars Böller und die Einzelpunkte von Henze (2), Böller, Timo Kunzendorff (2) und Steuerwald gegen den SV RW Hörden mit 7:3. Obwohl die II. Jugend gegen den TTC GW Herzberg II mit Ersatz antreten musste, siegte sie auch hier mit 7:4.
Die I. Herren kämpft in der 1. Bezirksklasse gegen den Abstieg. Beim TSV Lauenberg gingen zwei Eingangsdoppel im 5. Satz und eins im 4. Satz an die Gastgeber, so dass die Mannschaft gleich einen schlechten Start erwischte. Durch Klaus Last, Torsten Nickel und Thomas Johannes kamen die Freiheiter noch auf 3:4 heran, jedoch war es anschließend nur noch Last, der sich erneut durchsetzen konnte. Die Mannschaft hatte wirklich mehr als eine 4:9 Niederlage erwartet.
Gegen den TSV Langenholtensen musste deshalb ein Sieg her. Wiederum begann der MTV Freiheit schlecht und ließ die Gastgeber auf 2:4 davonziehen, wobei es diesmal im Doppel besser lief, denn Thomas Radomsky/ Sven Schumann und Nickel/ Last punkteten. Anschließend setzten sich Nickel, Last (2), Johannes, Schumann (2) und Ersatzspieler Michael Bania durch und schafften so den so dringend benötigten 9:6- Erfolg.

8.3. 2005

 

 

 

 

 

Sportabzeichen-Ehrung
Mit 33 Sportabzeichen für Männer und Frauen ist der MTV Freiheit ein sehr aktiver Verein. Die Frauen haben mit 23 Abzeichen den größten Anteil, dazu kommen acht Männer und zwei Jugendliche. Außer diesen Sportabzeichen gab es auch Schülersportabzeichen und ein Familiensportabzeichen.
Der Sportwart des MTV Freiheit, Hans-Henning Bade, freute sich bei der Sportabzeichenübergabe über die große Motivation und drückte die Hoffnung aus, die Zahl an Sportabzeichenprüfungen noch erhöhen zu können. Er wisse aus eigener Erfahrung, wie schwierig es für viele sei, die Bedingungen des Sportabzeichens zu erfüllen. 
Christa Werner, die wie jedes Jahr die organisatorische Leitung innehatte, überreichte die Sportabzeichen. Spitzenreiter in der Zahl der Prüfungen ist Werner von Einem mit dem 34. Goldenen Sportabzeichen. Alle anderen haben vielfache Wiederholungen bis zur Zahl 23. Drei Mitglieder haben das erste Mal Sportabzeichen gemacht. Die anwesenden Sportler und Sportlerinnen nahmen das Abzeichen gerne und mit Stolz entgegen. 

Februar 2005

 

 

 

 

 

 

 

Volleyball B-Jugend bei den Landesmeisterschaften
Die Volleyball B-Jugend des MTV Freiheit startete bei den Landesmeisterschaften, für die sie sich als Vize-Bezirksmeister vorab qualifiziert hatte.
Die Spieler des mit Abstand jüngsten Team des Turniers mussten schnell erkennen, dass sie gegen die körperlich und technisch überlegenen Spielgegner wenig Chancen hatten. In der Vorrunde erwischten sie mit dem späteren Landesmeister TSV Gellersen und dem dann viertplazierten TKW Nienburg zwei harte Gegner. Im ersten Spiel gegen TSV Gellersen war das Team chancenlos und verlor deutlich mit 2:0 . Im Spiel gegen den TKW Nienburg steigerten sich die Jungen und zeigten ihr bestes Turnierspiel. Im zweiten Satz konnte sogar vorübergehend die Führung erkämpft werden. In der Zwischenrunde traf die Mannschaft dann auf den MTV Hildesheim. Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Ballannahme kam sie dort zwar immer besser ins Spiel, konnte aber auch dort nicht gewinnen. Somit kam es am Sonntag zum erneuten Lokalderby gegen den VC Pöhlde um die Plätze 11 und 12. 
Hier rechnete sich Trainer Holger Beckert einiges aus, doch die Jungen konnten leider nicht annähernd ihr Leistungspotenzial abrufen. Sichtbar müde vom Vortag konnte das Team gegen den gut aufspielenden VC Pöhlde nicht gewinnen.I 
Das Ziel, in zwei Jahren wiederum  in der B-Jugend bei  Meisterschaften zu starten, soll nun durch mehr Spielpraxis und körperliches Fitness-Training erreicht werden.
Für den MTV Freiheit spielten Nico Beckert, Tobias Bierwirth, Kai Brinkmann, Steffan Carvajal Vargas, Dominic Haase, Jakob Jurk, Sebastian Knoth, Tobias Kolenda.  

März 2005

 

 

 

 

 

 

 

 

 

I. Jugend erreicht nächste Runde im Bezirkspokal
In der Aufstellung Torben Last, Lennart Last und Dennis Müller trat die I. Jugend im Bezirkspokal gegen den MTV Bettingerode an. Ohne Probleme setzten sich die Freiheiter mit 5:0 durch.
Ein spannendes Spiel lieferte sich die I. Jugend gegen den TTC Herzberg. Die Eingangsdoppel verliefen ausgeglichen, Last/ Last punkteten. Im weiteren Verlauf konnte sich der MTV Freiheit durch die Punkte von Lennart Last, Torben Last (2) und Dennis Müller (2) schon auf 6:3 absetzen, bevor die Herzberger noch einmal zurückschlugen. Die Schlussdoppel mussten das Spiel entscheiden. Die Brüder Last verloren nach einer ausgeglichenen Doppelpartie unglücklich im 5. Satz mit 9:11, Müller/ Langkabel konnten sich im 5. Satz gerade noch durchsetzen und brachten den entscheidenden Punkt zum 7:5- Erfolg zwischen den beiden gleich starken Teams. 
Im nächsten Pflichtspiel gegen den MTV Goslar wurde es schwerer als erwartet. Im Doppel punkteten Last/ Last und im Einzel Torben Last, Lennart Last, Dennis Müller (2). Nachdem die Brüder Last das Schlussdoppel gewonnen und die Freiheiter mit 6:5 in Führung gebracht hatten, mussten sich Müller/ Langkabel im 5. Satz geschlagen geben, und so kamen die Freiheiter über ein Unentschieden nicht hinaus. 
Beim derzeit noch ungeschlagenen VfB Peine gab es auch für die Freiheiter nichts zu holen. Nur Torben Last punktete nach einer guten Leistung gleich zweimal.
Die III. Jugend konnte gegen den TTC GW Hattorf einen 7:1- Erfolg verzeichnen. Es punkteten Hendrik Schröder/ Jan Diemann und Cevin Bierhance/ Dennis Rieke im Doppel sowie Bierhance, Schröder (2), Diemann und Rieke im Einzel.

18.2.2005

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ordentliche Mitgliederversammlung
Das Spannungsfeld, in dem sich der MTV Freiheit wie viele Sportvereine befindet, wurde auch in der Ordentlichen Mitgliederversammlung deutlich: Auf der einen Seite hat der Verein eine große gesellschaftliche Bedeutung, wie Ortsbürgermeisterin Helga Steinemann in ihrem Grußwort betonte, auf der anderen Seite müssen die immer größer werdenden Aufgaben von einem immer kleiner werdenden Team von Ehrenamtlichen erledigt werden, wie der Erste Vorsitzende Klaus Dragun berichtete. Der Vorstand hat begonnen, dieser Entwicklung mit einer Reihe von Workshops entgegen zu steuern. 
Sportwart Henning Bade berichtete, dass die 2003 eingeführten Übungseinheiten „Power Fit“, „Fit im Rücken“ und „BOP“ gut angenommen würden. Die „alten“ Gruppen laufen sehr gut, viel Betrieb herrscht besonders in den Gruppen für Kinder und Jugendliche wie beim Kleinkinderturnen, Schwimmen und Tischtennis. Die Vereinsveranstaltungen wurden erfolgreich durchgeführt, allerdings mit zurückgehenden Teilnehmerzahlen. Besonders massiv war der Rückgang beim Triathlon, der deshalb 2005 nicht mehr angeboten wird. Bade bedankte sich bei den Übungsleitern, bei den Helfern aus dem Verein sowie bei der Funkhilfe Osterode und der DRK-Bereitschaft. Erfreulich sei die große Zahl von gruppeninternen Veranstaltungen, die durch das Engagement der Übungsleiter zustande kämen.
Die Finanzlage des Vereins ist laut Kassenwart Klaus Dobroschke ausgeglichen. Nach dem Bericht der Kassenprüfer, der Entlastung des Kassenwartes und der Annahme des Haushaltsplanes 2005 bestätigte Horst Kühne für das Kuratorium der Wilhelm-Oehlkers-Stiftung eine einwandfreie Verwaltung des Stiftungsvermögens, so dass die Versammlung dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilte.
In ihren Ämtern bestätigt wurden die Zweite Vorsitzende Sabine Heierhoff, der Kassenwart Klaus Dobroschke und der Sportwart Hans-Henning Bade sowie der Sportausschuss. Als Beisitzer in den Vorstand gewählt Werner von Einem als Beauftragter für Senioren und Inge Behrendt als Verantwortliche für das Vereinsjubiläum 2008. 
Zu Beginn der Veranstaltung wurden Benedikt Schröder, Dana Holstein und Heidrun kerl für den Erwerb des Sportabzeichens im Jahr 2004 ausgezeichnet und mit einem Geschenk bedacht. Die über 30 Sportabzeichen der Erwachsenen werden am 8.3.2005 in einer gesonderten Ehrung übergeben.
Für 25jährige Vereinsmitgliedschaft wurden Martin Christ, Robert Henniges, Barbara Mellinghausen-Koch, Diana Patzer, Ina Peinemann, Wilma Peinemann und Rainer Rotehnberg mit der silbernen Vereinsnadel ausgezeichnet. Für 50 Jahre Mitgliedschaft im MTV Freiheit erhielten Marianne Böttner, Ilse Guse, Christine John und Rita Wenzel die goldene Vereinsnadel.

Februar 2005

 

 

 

 

Aktueller Tischtennisbericht
Die I. Jugend empfing in der Bezirksoberliga den Nachwuchs des RSV Braunschweig. Die Eingangsdoppel verliefen ausgeglichen; Last/ Last punkteten. Im weiteren Spielverlauf zeigten die Freiheiter gutes Tischtennis und setzten sich mit 7:2 durch. Lennart Last, Torben Last (2), Dennis Müller (2) sowie Chris Langkabel sorgten für den Erfolg. 
Gegen den TSV Watenbüttel mussten die Freiheiter ohne die Nummer 1 des Teams antreten. Dementsprechend entwickelte sich das Spiel, Torben Last konnte sich beide Male durchsetzen, Dennis Müller verlor beide Einzel unglücklich im 5. Satz und so blieb es bei einer 2:7 Niederlage. 
ie I. Herren hat ein weniger erfolgreiches Wochenende hinter sich. In der 1. Bezirksklasse reichte es wieder nicht ganz für einen Punkt, denn man verlor beim MTV Markoldendorf mit 7:9. Gegen den Tabellenführer PSV Kreiensen gab es eine klare 1:9- Niederlage.  

8.2.2005

 

 

 

Faschingsturnen war ein großer Spaß
Über 30 Kinder und die dazu gehörenden Mütter, Väter und Großeltern tummelten sich beim Faschingsturnen in der Sporthalle. In bewährter Manier hatte Christa Werner eine bunte Erlebnislandschaft aufgebaut, in der die Kinder der Dienstagsgruppen nach Herzenslust klettern, schaukeln und toben konnten. Dazu gab es fetzige Musik, diverse Leckereien und ein buntes Angebot von Spielen und Tänzen. Alle waren sich einig: Das hat mal wieder Spaß gemacht!

Januar 2005

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

I. Jugend startet nun in der Bezirksoberliga
Im ersten Pflichtspiel der I. Jugend in der Bezirksoberliga gegen die SG Verliehausen lief es für den MTV Freiheit wider Erwarten schlecht. Beide Eingangsdoppel gingen an die Gastgeber und auch in den Einzelrunden konnten nur Lennart Last und Dennis Müller, die beide je zweimal punkteten, auf 4:5 verkürzen. Unglücklich im 5. Satz verlor danach Chris Langkabel sein Spiel und auch das Doppel mit den Brüdern Last musste sich nach 4 Sätzen geschlagen geben und konnte den Endstand von 4:7 nicht mehr verhindern.  
Als der Torpedo Göttingen zu Gast war, ahnte noch keiner, wie knapp dieses Spiel werden würde. Im Doppel punkteten Last/ Last, in der ersten Einzelrunde nach einem 1:3 Rückstand Müller und Langkabel zum Ausgleich. Dann drehten die Freiheiter das Spiel und gingen durch L. Last, T. Last und Müller mit 6:3 in Führung. Vielleicht fühlte sich der MTV Freiheit ein wenig zu siegessicher, vergab ein 5- Satz- Spiel und verlor auch das erste Schlussdoppel mit Last/ Last gegen das stark aufspielende Doppel der Gäste Dohrmann/ Schlimme. Bei einem Stand von 6:5 waren es nun Müller/ Langkabel, die den entscheidenden Punkt zum glücklichen 7:5- Sieg holten.  
Im Bezirkspokal musste die I. Jugend beim SV WBR Wartjenstedt antreten. In bester Aufstellung mit Lennart Last, Torben Last und Dennis Müller gelang ein sehr deutliches 5:0- Endergebnis. 
Die I. Herren kämpft weiter mit mittelmäßigem Erfolg gegen den Abstieg aus der 1. Bezirksklasse. Gegen den SG Verliehausen als Tabellenzweiten hätte man etwas mehr Glück gebrauchen können, um die 5:9- Niederlage zu verhindern, denn einige Spiele gingen im erst 5. Satz an die Gäste. Für den MTV Freiheit punkteten Torsten Nickel zusammen mit Stephan Beer im Doppel und jeweils einmal im Einzel. Außerdem holte JFG Thomas Johannes nach einer beachtlichen Leistung 2 Punkte. 
Gegen den TSV Wachenhausen konnten die Freiheiter nach einem Unentscheiden einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf holen. 

Januar 2005

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

30 Jahre Eltern- und Kindturnen
Als ihre eigene Tochter gerade geboren war, kam Christa Werner, Übungsleiterin im MTV Freiheit,  auf die Idee, Kinderturnen für die ganz Kleinen anzubieten.  Neu war es, die Mütter mit heran zu ziehen, nicht nur zur Aufsicht, sondern auch zum Mitturnen.
Die Idee von damals hat sich im MTV Freiheit nun seit dreißig Jahren bewährt und findet immer noch viele Anhänger. Kaum kann ein Kind laufen, können die Mutter oder der Vater, manchmal auch Oma oder Opa, mit ihm am Dienstag von 16.00 bis 17.00 Uhr in die Turnhalle auf den Freiheiter Höhen kommen. Gemeinsam können sie Sport machen, Geräte erkunden, mit Bällen spielen oder auf der dicken Matte toben. Für Christa Werner ist das gemeinsame Tun besonders wichtig. „Die Kinder fühlen sich viel sicherer mit einem Elternteil an der Seite!“ Die kleinen Knirpse erklimmen an der Hand oder im Schutz der Eltern hohe Klettertürmen, springen vertrauensvoll vom großen Kasten oder erproben die Schaukeln und Roller. „Dabei haben Eltern und Kinder immer viel Spaß!“  Christa Werner und ihre langjährige Helferin Irmgard Franz übernehmen in der Sportstunde die Regie und sind immer zur Stelle, wenn Hilfe gebraucht wird. Wie die Eltern freuen sie sich über die Entwicklung der ihnen anvertrauten Kinder.
Viel Wert legt Christa Werner auch auf Sing- und Fingerspiele sowie kleine Tänze, die Kindern und Eltern Freude machen und Rhythmusgefühl und Gedächtnis schulen. Hier werden die Grundlagen gelegt für das Zusammenspiel von Musik und Sport, die später einmal in vielen Sparten von Bedeutung sein können, z.B. beim Jazzdance oder bei der Aerobic. Vor allem aber lieben es die Kinder zu singen und zu spielen, mit großen Augen hören und schauen sie zunächst zu und machen dann allmählich mit.
In diesen ersten Jahren lernen die Kinder, sich immer freier und selbstständiger in der Turnhalle zu bewegen und Kontakte zu den anderen Kindern aufzubauen. Wenn die Kinder mit drei oder vier Jahren so weit sind, dass sie ohne ihre Eltern auskommen, wechseln sie in die Gruppe der Vorschulkinder, die Christa Werner ebenfalls dienstags von 14.45 – 15.45 Uhr betreut. Dadurch sind die Kinder der Gruppe alle fast gleich alt und werden nicht durch größere und kräftigere Kinder gestört.